|► PRIVATUNTERKÜNFTE |► GASTSTÄTTEN |► ORT
  INFO  
 
 
 
Ort:
Kategorie:Anzahl der Personen: Unterkunftstyp: 
SPEZIELL ANGEBOT
 


 
Apartmani HATIĆ
 


 
Apartmani PRINCIP
 


 
Apartman CAMI
 


 
Apartman STELA
 


 
Apartmani VIDALLI
 


 
Apartmani LINA
 


 
Apartmani ELDA
 


 
House MARCELJANI
 


 
Apartmani NINA
 


 
Apartmani DEA
 


 
Istarska kuća GIOVANA
 


 
Apartmani MARINA
 


 
Kuća ROMANA
 


 
Apartmani BREZAC
 


 
House Mediteran



LABIN
Das malerische Burgstädtchen Labin, das auf einem 320 m hohen Hügelgipfel liegt und nur 3 km von der Küste entfernt ist, war wahrscheinlich schon 2000 v. Chr. bewohnt. Sein ursprünglicher Name Albona oder Alvona bedeutet auf Keltisch "Stadt auf dem Hügel". Nach den Illyren und Römern, kam Labin an die Byzanz, danach folgten Franken, die Venezianische Republik, Napoleon I., Habsburger und Italien. Jeder von ihnen hinterließ die Spuren, die seine heutige Identität prägen, so dass Labin heutzutage noch den Geist der Vergangenheit bewahrt, und durch seine Schönheiten zahlreiche Touristen anzieht. Seine Geschichte ist eng mit Steinkohlenförderung verbunden...
 

 
RABAC
DieLegende sagt, den Namen verdankt Rabac den Spatzen (vrabac auf Kroatisch), die den Durst an einem Bach stillten, der sich unweit vom Velika plaža (Großer Strand) mit dem Meer vermischt und eins mit ihm wird. Glaubt man der Legende, war es die einzige Stelle in der Bucht von Rabac, wo es Trinkwasser gab, und die wurde durch Spatzen entdeckt.Dank seiner weißen Kießstrände, üppiger mediterraner Vegetation und kristallklaren Wassers wurde Rabac «Perle der Kvarnerbucht» genannt. Im Jahre 2002 wurden 4 Blaue Fahnen an Rabac vergeben - eine internationale Auszeichnung für Leistungen im Umweltschutz. Seien Sie sich in jedem Moment dessen bewusst: Hier baden Sie in einem der reinsten Meere in Europa...

RAŠA
Raša, die jüngste Stadt in Istrien, wurde im Jahre 1936 auf persönliche Initiative von Mussolini errichtet.Raša verbindet seine Geschichte mit den Anfängen der Bergbauproduktion in der Gegend um Labin in den letzten Jahrzehnten des 18. Jh´s.Die gegliederte Küste des Raški zaljev (Raša-Golf) mit einer Vielzahl von Stränden und Buchten wird vom kristallklaren Meer bespült.Auf dem Stadtplatz erhebt sich die KIRCHE DER HL. BARBARA , der Schutzpatronin der Bergleute.Das Kirchengebäude wurde in Form eines umgedrehten...
 

 
SV. MARINA

… das verträumte Fischerdorf dass mit seinem kleinen Hafen und einem Campingplatz es ist immer noch die lieblichste Touristischplätze für viele Inländisch und Ausländische Gäste. Die steil abfallende Felsküste, kleine Buchten, Höhlen und Grotten sowie mediterrane Wälder bieten dem ...


SV. NEDELJA
Die Gemeinde Sv. Nedelja ist eine neugegründete Gemeinde, zu der die Siedlungen Nedešćina, Šumber, Sv. Martin, Snašići und Štrmac gehören. In touristischer Hinsicht ist sie nicht weniger attraktiv. Ihre landschaftlichen Schönheiten warten unberührt, die Touristen haben sie noch nicht entdeckt. Bei uns werden Sie freundlich von den Ortsbewohnern empfangen, sie werden Ihnen gern einen Krug Wein, Schafskäse, Rohschinken... anbieten. Großen Wert legen wir auf Landwirtschaftstourismus. Hier wird Ihnen an der frischen Luft gesunde Naturkost, ein guter istrischer einheimischer Wein und hervorragende Unterkunft angeboten.In Istrien gab es einst mehrere benediktinische Abteien und Klöster. Eine der Abteien befand sich auf dem Gebiet von Sv. Nedelja. Sie hieß Sv. Trojstvo (die heilige Dreifaltigkeit). Rund um diese Abtei bildete sich das Städtchen, dem der gleiche Name gegeben wurde. In der Zeit, die folgte, wurde es zuerst in Sv. Nedjelja (Santa Domenica d´Albona), und im Juli 1955 in Nedešćina...
 

 
PLOMIN
Das Stadtbild ist geprägt von der teilweise erhaltenen Befestigungsmauer aus dem 13. Jh. und der ziemlich gut erhaltenen Befestigungsanlage, die zwischen dem 13. und 17. Jahrhundert entstand.Man soll unbedingt einen Stadtrundgang machen und die Aussichten auf die Umgebung genießen.Vom Plateau vor der Stadt gelangt man in die 1474 errichtete spätgotische Pfarrkirche der hl. Jungfrau Maria, bekannt auch als Kirche des hl. Georg des Alten, die einen geschnitzten goldenen Altar aus dem 17. Jh. birgt.In ihrem Interieur lassen sich wahre Schätze sehen da können Sie die spätgotische Freske der heiligen Jungfrau, ein Werk vom Meister Albert aus Konstanz am Bodensee bewundern Am Stadtrand, oberhalb der Plominer Bucht...

KRŠAN
Wenn Sie an der istrischen Ostküste (von Rijeka nach Pula) entlangfahren,bieten sich Ihnen herrliche Aussichten, immer neu auftauchend, weit über das Meer, auf die Insel Cres und den Kvarner-Golf. Auf ein paar Kilometer von der Landstraße können Sie die Fähren betrachten, die aus Brestova, die Velika vrata überquerend, in den Hafen Porozine auf der Insel Cres anlaufen.Die Kirche der Hl. Katharina in Baei trennt die
Gemeinden Kršan und Mošćenieka Draga voneinander.Damit Sie die wunderschöne Landschaft genießen können, bleiben Sie links auf der Straße stehen, auf dem Plateau vor dem Restaurant Vidikovac.Vom Kap Mašnjak (Pax Tecum) haben Sie eine herrliche Aussicht auf den Kvarner-Golf...
 

 
PIĆAN
Das mittelalterliche Burgstädtchen im kontinentalen Istrien, liegt in 365 m Höhe, etwa 20 km von Labin - Vom VI. bis zum XVIII. Jh. war Pićan (lat. Petine,it. Pedena) Bischofssitz - In Pićan wurde Matko Brajša Rašan geboren Er ist ein bekannter Komponist und Folklorist, und Autor istrischer Hymne «Krasna zemljo, Istro mila» (Mein wunderbares Land, mein liebes Istrien)...

VRIJEME
MJENJAČNICA
MARKETING